|||

100% Marvel 60: Ghost Rider — Nackte Angst Review

Johnny Blaze, der gute alte Ghost Rider hat - wie so oft - keinen Bock mehr auf seinen brennenden Schädel. Wie von Geisterhand taucht ein Typ namens Adam auf, der Zarathos aus Johnny für immer verbannen kann. Gesagt, getan. Johnny ist den Ghost Rider los und einmal quer über den Globus erwacht ein anderer Ghost Rider zum Brennen. (“Leben” konnte ich nicht schreiben.)

Femme fatale

Der neue Ghost Rider ist nicht nur brutaler und geschickter im Umgang mit seinen Fähigkeiten, sondern zudem eine Frau. Eine Frau in Leder. Eine heiße Frau! Also zumindest wenn ihr Schädel brennt. Das coole daran ist natürlich, dass man frisch an die Sache Ghost Rider” herangeführt wird. Zwar werden Neueinsteiger kaum wissen wer Johnny Blaze ist, aber die neue Ghost Riderin lernen sie jetzt erst so richtig kennen.

Im Comic darf Alejandra gnadenlos die Sau rauslassen. Dass sie ganz nebenbei gegen die mittlerweile behämmerte Sin kämpft, hängt mit dem aktuellen Fear Itself”-Event zusammen, ist aber um ehrlich zu sein so unnötig wie sinnlos.

Ich fand die Geschichte Nie mehr Ghost Rider” ziemlich geil und konnte den Band kaum aus der Hand legen. Mich hat es bis zum Schluss gereizt, ob Johnny seine Kräfte wieder bekommt oder jetzt gar eine Ghost Rider-Freundin hat. Zwischendrin passiert natürlich auch so einiges. Von Adam wird zwar wenig verraten, aber immerhin hat er ausreichend Potential für die nächsten Ausgaben. Auch andere Charaktere sind interessant und stellenweise sogar sehr witzig.

Heiß

Wie es sich für einen guten Ghost Rider-Comic gehört, geizt auch dieser Band nicht mit Flammen. Die großflächigen Panels sind stellenweise eine Augenweide und strotzen nur so vor Action, Flammen und starken Strichführungen. Zwar waren mehrere Zeichner am Werk, aber mir hat jeder Zeichenstil gefallen, da sie immer passend die Story untermalten.

Fazit

Nicolas Cage darf sich bereits zum zweiten Mal als Ghost Rider im Kino auslassen und Rob Williams erweckt mit einer absolut unterhaltsamen Geschichte die Ghost Rider-Comics zu neuem Leben. Die Story um die neue Ghost Riderin ist nicht besonders innovativ oder neu, aber sie macht wahnsinnig viel Spaß, sofern man die meiste Zeit auf Johnny Blaze verzichten kann.

Nächste Beiträge Zwielicht 1 (von 3) Review Wölfel von Ulf, der als Kind im Wald gefunden wurde und seit 25 Jahren in Lukiana lebt, ist kein gewöhnlicher Mensch. Er ist ein Vampirmischling und A God Somewhere Review Was, wenn du urplötzlich von einem auf den anderen Tag Superkräfte hättest? Du könntest fliegen, du könntest Sachen nur mit deinem Willen bewegen
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!