|||

100% Marvel 61: Wolverine — 5 Ronin Review

Der nicht gerade harmlose Wolverine als ein Ronin (herrenloser japanischer Samurai)? Klingt brutal gut!

5 Ronin” erzählt eine alternative Geschichte in der Vergangenheit mit Wolverine, Psylocke, Deadpool, dem Hulk und dem Punisher als umherziehende Ronin, die etwas gemeinsam haben: Den Drang nach Rache!

In einzelnen Episoden werden uns die Charaktere näher gebracht. Jeder besitzt indirekt seine gewohnten Eigenheiten. Der Punisher zum Beispiel verliert auch in dieser Welt seine Familie und schwört auf Rache. Der Hulk sucht innere Ruhe, findet aber nur Gewalt. Und Deadpool? Der ist so kaputt wie eh und je.

Nach und nach erfährt man, was es mit jedem dieser rachedurstigen Samurai auf sich hat. Sie kreuzen immer mal wieder ihre Wege, kennen sich aber nicht. Erst zum Ende hin hat es den Anschein, als ob alle Taten einen Sinn ergeben. Nur liegt genau das im Auge des Betrachters. Die Geschichte ist zwar gut, toll geschrieben und aufgrund des Settings nahezu originell, führt aber im Endeffekt nur zum erwarteten Schicksal eines armen Mannes.

Die originalgetreue Story wäre allerdings nicht annähernd so gut, würden die Zeichnungen durch ihren japanischen Touch diese nicht so hervorragend hervorheben. Zudem haben mir die unterschiedlichen Farbwelten für jeden Charakter außerordentlich gut gefallen. Dies sorgt einerseits für Abwechslung, andererseits für hohen Wiedererkennungswert.

Fazit

Wolverine - 5 Ronin” macht sehr viel Spaß beim Lesen und Betrachten. Die Geschichte ist durch das Setting originell und hebt sich geschickt von der Konkurrenz ab. Lediglich das vorhersehbare Ende trübt den guten Gesamteindruck.

Nächste Beiträge Crazy, Stupid, Love Filmkritik Wenn zwei sich streiten, flirtet der Dritte. Oder wie war das nochmal mit “Crazy, Stupid, Love”? Unter anderem lieben und hassen sich Steve Carell, Rango Filmkritik Kleines Chamäleon auf der Suche nach sich selbst und dem gri-gra-großen Abenteuer. “Rango” ist ein reifer und vor allem saukomischer Animationsfilm,
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!