|||

ALEX & Tokyo Rose - Akuma Preview

Am 23. Juni erscheint mit Akuma eine äußerst hörenswerte Kooperation zwischen ALEX und Tokyo Rose. Ein jeder Künstler steuerte je 6 Tracks zum Album bei, was in der Summe 12 Tracks macht, die irgendwo zwischen Cyberpunk, Darkwave-/synth und Electro schwanken.

ALEX erhält von Rachel McAlpine für den titelgebenden Track Akuma” stimmgewaltige Unterstützung. Ihre Stimme ist einmalig, ein wenig verrucht, ein wenig rätselhaft. Und selbst wenn Rachel McAlpine nur atmet oder stöhnt, und damit die weiteren Tracks von ALEX aufpeppt, kommt ganz automatisch auch die Gänsehaut. Und wenn wir schon beim Main-Track sind: Akuma II ist ein nicht weniger großartiger Remix des Originals.

Sehr überrascht hat mich Tokyo Rose mit seiner doch eher ungewohnten härteren” (wohl eher düsteren) Gangart. Im Zusammenspiel mit ALEX Werken hier ist das natürlich perfekt. Andererseits: Auf sich allein gestellt oder seinen früheren Werken gegenübergestellt könnte man fast meinen, dass sich ein ganz anderer Künstler den Namen Tokyo Rose einverleibt hätte. Sei es wie es sei: Ob nun Cursed” mit seinen überragenden Vocals oder Blood Oath” mit seiner Ohrwurm-Melodie, Tokyo Rose rockt!

Ich möchte nicht zuviel vorweg nehmen, aber Akuma” ist Brett! Ich hatte viel Freude mit zahlreichen Tracks auf diesem Album und kann allen voran für die Cyberpunk- und Darksynth-Fans unter euch eine Empfehlung aussprechen!

Nächste Beiträge Oscillian - Ad Astra Album Review Es. Ist. Unglaublich. Im Juli 2016 hörte ich zum ersten Mal Oscillian und war hin und weg. “Starlights” ist bis heute einer meiner absoluten Hacksaw Ridge – Die Entscheidung Filmkritik Ich habe mich gefreut. Ich habe mich wirklich gefreut, als ich mitbekommen habe, dass das Kriegsfilm-Genre doch noch nicht tot ist. Kriegsfilme habe
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019