|||

Breaking Bad S2E1 Review

Stop and go, Staffel 2 - ich komme! Gefühlte 5 Minuten Wiederholung des Endes der letzten Staffel mitsamt sinnvoller Erweiterung und einer insgesamt bitterbösen Episode, die nicht nur Jesse Pinkman (Aaron Paul) und Walter Hartwell White (Bryan Cranston) zum Nachdenken bringt…

In dieser Episode muss sich das ungleiche Duo immer noch mit Tuco Salamanca herumstreiten, der nichts besseres im Sinn hat, als wahllos Menschen zu töten. Und wenn es nach Jesse und Walter ginge, stünden sie als nächste auf Tucos Abschussliste. Demnach folgen paranoide Minuten, die sich dank der darstellerischen Leistungen beider ins unerträgliche ziehen. Mittlerweile bin ich nicht nur von Bryan Cranston überzeugt, sondern auch von Aaron Paul, der den hilflosen Möchtegern-Gangster mit Bravour gibt!

Erwähnenswert in dieser Folge ist einmal mehr Walters Schwager, der einen absoluten Vollhau hat, Stichwort fotografier mich, aber der Armstumpf muss mit drauf sein *grins*”. Aktuell sorgt er für ein paar wenige Lacher und damit auch für diese Art von krassen Gegensätzen, die diese Serie ausmacht.

Natürlich kommt es zum Ende, wie es kommen muss: Ein Cliffhanger, der mich schon beinahe bei Episode 2 auf den Startknopf drücken ließ. Aber gut, man kann ja nicht den ganzen Tag Serien gucken. Oder doch? Ok, ja. Episode 2 folgt die nächsten Minuten. Bis dahin aber möchte ich noch einmal erwähnen, dass Staffel 2 bereits mit Episode 1 hart durchgreift. Vieles ist unklar, aber eines absolut sicher: Der Ausgang ist ungewiss; jeglicher Ausgang.

Was für eine Serie. Beziehungskrisen, Paranoia und Gangster-Allüren. Geil, yo! Mehr bleibt mir da nicht zu sagen.

Nächste Beiträge Before Watchmen: Ozymandias Review Der erste Eindruck, wenn man “Before Watchmen: Ozymandias” aufschlägt - wo bin ich hier gelandet? Den Zeichnungen nach könnte man meinen, alte Side Effects – Tödliche Nebenwirkungen Filmkritik Ich mag das: Wenn sich Filme über die gesamte Laufzeit hinweg entwickeln und am Schluss zu überraschen wissen. Da stört es dann auch kaum, wenn der
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)