|||

Breaking Bad S2E7 Review

Olé! Das bisher musikalischste Intro einer Episode findet sich hier. Drei Gitarristen stimmen auf die Ereignisse von Episode 7 der 2. Staffel ein, die einmal mehr äußerst sehenswert ausgefallen ist.

Weniger Walter (Bryan Cranston), mehr Jesse (Aaron Paul) und Hank (Dean Norris). Während Jesse die Ereignisse der vorhergehenden Episode noch verdaut, darf sich Hank mit den neuen Kollegen in El Paso herumschlagen. Und obwohl man Walter das eine oder andere Mal zu Gesicht bekommt, scheint seine Rolle zumindest im Augenblick doch eher nebensächlich. Skyler (Anna Gunn) hingegen überrascht, indem sie hochschwanger wieder einen Job annimmt.

Ich bin ehrlich gesagt überrascht, dass es zwischen Walter und Skyler wieder so gut” läuft. Etwas seltsam nach den vorhergehenden Ereignissen, aber was soll’s. Man kann ja nicht ewig streiten, nicht wahr? Viel interessanter ist da schon Jesses Entwicklung, der sozusagen expandiert und einen gewissen Ruf bekommt. Nur durch Walters gutes” Zureden macht Jesse einmal mehr, was Walter will. Sehr interessant. Ich glaube, dass es da noch öfter krachen wird.

Was ist mit Hank? Der versteht nur spanisch, sprich gar nichts. Doch wer hätte gedacht, dass ihm eine weitere Panikattacke einmal hilfreich sein kann? Ich fand sein persönliches Ende in dieser Episode sehr interessant und verstörend. Ich bin gespannt, wie es hier weitergeht.

Zusammenfassend ist Episode 7 einmal mehr richtig genial. Neue Baustellen werden aufgemacht, ohne dabei alte unerledigt liegen zu lassen. Zudem gingen diesmal wieder Spaß und Drama Hand in Hand, serviert mit einer Prise Brutalität.

PS: Für alle, die die Folge kennen: Das Ende mit Jesse… ich hab’s gewusst! :D

Nächste Beiträge Breaking Bad S2E6 Review Erwischt! Die erste Folge, die mir so richtig einen Schauer über den Rücken laufen ließ. Jesses (Aaron Paul) “Mutprobe” ist der Wahnsinn und die Der Dieb der Worte Filmkritik Dennis Quaid erzählt eine Geschichte, in der Jeremy Irons eine Geschichte erzählt. So entstehen 3 Ebenen, wovon allerdings nur 2 überzeugen können.
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)