|||

Daredevil 3 Review

In Band 3 ist Daredevil blind. Das klingt jetzt irgendwie logisch und seltsam? Ja! Hierbei handelt es sich um meinen persönlichen Daredevil-Run, Teil 3! Ach, schön war’s diese tollen Bände nacheinander zu lesen - ihr solltet definitiv zuschlagen! Aber gut, jetzt die Infos dazu, warum ihr 12,95 EUR beim Händler eures Vertrauens lassen solltet! ;)

Band 3 beginnt mit der US #12 und führt Matt zusammen mit Kirsten McDuffie über einen Jahrmarkt. Sie ist natürlich immer noch drauf und dran Matt aus der Reserve zu locken, indem sie ihn damit neckt, dass er ja Daredevil ist. Matt hingegen streitet es nicht nur ab, sondern trägt einen Pulli mit der Aufschrift Ich bin nicht Daredevil”. Zu herrlich, wenn sie dann ihren Pulli hochkrempelt und auf dem BH Du bist Daredevil” steht. Auf dem Jahrmarkt lässt sie sich blind von Matt führen, um zu sehen” wie sein Leben so ist. Dabei hat Matt ihr die Augen verbunden und beide haben sehr viel Spaß, bis jemand von Black Spectre auftaucht und den schönen Abend zunichte macht. Diese Romanze, die immer wieder auf eine harte Probe gestellt wird, gefällt mir. Ich wünsche mir ehrlich gesagt, dass Matt endlich ein tolles Mädchen bekommt, bin mir nur noch nicht so ganz sicher, ob die Frau Staatsanwältin das sein könnte…

In der US #13 geht es hier nicht nur weiter, nein, man erfährt auch wieder ein bisschen mehr über Foggy, bzw. kratzt sich seinetwegen noch mehr am Kopf. Warum erschrickt er sich dermaßen, als er Matts Sachen durchsucht? Cut - Schlägerei auf der Straße. Daredevil geht auf’s Ganze und stellt sich seinen Verfolgern. Vor aller Augen entbrennt ein Kampf, bis schlussendlich eine riesengroße Überraschung auf alle Beteiligten wartet. Ich zumindest habe Bauklötze gestaunt.

Der Rest des Bandes handelt davon, wie Matt wirklich blind wird. Wie ihm sein Radarsinn und auch alle weiteren hochentwickelten Sinne genommen werden und er in den Fängen von Dr. Doom scheinbar zu Grunde geht. Die Geschichte ist grandios geschrieben! Und tatsächlich läuft alles auf etwas ganz bestimmtes hinaus: Ihm wird (wieder einmal) der Boden unter den Füßen weggezogen. Matt/Daredevil hat es wirklich nicht leicht. Jetzt hat er sich bis hierhin so gut geschlagen und versucht alles zu vergessen und zu verdrängen, und dann dieses Ende, das wirklich ALLES auf den Kopf stellt.

Spaß und Spannung gehen in diesem Band noch weitaus mehr Hand in Hand als in den beiden Vorgängern. Dementsprechend ist die 5/5-Wertung mehr als gerechtfertigt und ein Warten auf Band 4 beinahe unerträglich. Mark Waid weiß wirklich, wie man Daredevil bestens ausleuchtet. Und wenn wir schon vom Ausleuchten sprechen, vor allem Chris Samnee’s Zeichnungen sind großartig.

Auszusetzen habe ich nichts, und eigentlich könnte ich mehrere Buchseiten mit Lobeshymnen über diesen Band füllen. Da ich das aber schon nicht bei den Vorgängerbänden gemacht habe, verbleibe ich hier mit denselben Worten: KAUFEN!

Nächste Beiträge Daredevil 2 Review Und weiter geht’s mit meinem persönlichen Daredevil-Run. Band 2 beginnt mit einer fantastischen Geschichte rund um Verzweiflung, Mut und Kälte. Matt Before Watchmen: Minutemen Review Alles beginnt hier mit den Minutemen. Alan Moore schuf 1986/87 mit “Watchmen” ein Meisterwerk. Jetzt sitzt Darwyn Cooke am Steuer und sorgt neben
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019