|||

Eurotrip Filmkritik

Ein paar Jugendliche wagen zur besten American Pie“-Zeit einen Trip quer durch Europa. Mit dabei: Jede Menge Mädchen oben ohne, sowie Männer unten ohne. Huch? Ja, so war das - mein erster Trip mit Eurotrip“. Und ich glaube, dass er mir damals, 2004, noch deutlich besser gefallen hätte als heute.

Wir hätten da also ein paar Jugendgags, einiges an Klamauk, seltene Situationskomik, sowie einige Schweinereien. Allerdings alles noch im Rahmen des Erträglichen. 2004 wurde noch nicht so sehr auf Ekelhumor gesetzt. Gott sei Dank. Ich persönlich fühlte mich mit dem Film gut unterhalten und konnte das eine oder andere mal auch richtig gut lachen. Natürlich bin ich heute etwas zu reif für das Dargebotene, aber für Teenies sollte dieser Film doch die Offenbarung sein.

Besonders gefallen haben mir die Splash-Screens. Nennt man die so? Immer wenn das Grüppchen in einem neuen Land ankam, gab es ein paar zusammengesetzte Szenen und Bilder zu eben diesem zu sehen. Das sah nicht nur stylisch aus, sondern wurde schön mit Musik untermalt und humoristisch aufgepeppt. Sehr schön! Zudem mochte ich die Hooligans rund um den wunderbaren Vinnie Jones, das unaussprechliche Vendersex-Stoppwort, sowie einige weitere schräge Einfälle, die mir zum Teil durchaus auch neu waren.

Man sollte nicht zuviel erwarten. Schauspiel wurde nicht besonders groß geschrieben, eher der Spaß an der Freude - und das sieht man auch. In diesem Sinne ist Eurotrip“ einfach nur äußerst unterhaltsam und wird passenderweise mit Bier und Chips serviert.

Nächste Beiträge Lost Staffel 2 Review Am 30. Januar 2014 ging meine Kritik zur ersten Staffel von „Lost“ online. Etwa ein Jahr später nun die Kritik zu Staffel 2. Gut, abgeschlossen habe Dark Skies – Sie sind unter uns Filmkritik Außerirdische. Wie soll man sich das vorstellen? Seit langem kursieren Gerüchte oder gar Wahrheiten über die „Grauen“, hochgewachsene,
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)