|||

Fear Itself — Nackte Angst 7 Review

Ende, Aus, Mickey,… äh, Thor und Co. Fear Itself” endet mit Band 7 und lässt ein Actionfeuerwerk los, dass man vor lauter Farben nicht mehr weiß, wie einem geschieht. Ich muss gestehen, dass Band 7, bzw. der Abschluss von Fear Itself”, der sich nicht über den ganzen Band erstreckt, mehr BUMM als BLA ist. Schlecht ist das aber keinesfalls. Nach seitenweise Freude für die Augen ist man glücklich und traurig zugleich, dass Fear Itself” hier endet.

Zuviel Tiefe darf man also nicht erwarten. Lediglich die darauffolgenden Geschicht(ch)en greifen wieder etwas mehr in die Storykiste und sind gut geschrieben. Hier wurde der Actionpegel sehr zurückgedreht, sodass man sich voll und ganz auf den Inhalt konzentrieren kann.

Aber kurz zurück zum Abschluss von Fear Itself”. Manch ein Vorgängerband war spannender, schöner geschrieben oder ebenso actionreich. Dennoch liefert Nr. 7 einen gelungenen Abschluss für die Storyline. Ich war zwar nicht sonderlich entsetzt oder überrascht, fühlte mich aber immerhin bestätigt mit diesem Ende. Schade ist, dass den Hammerträgern in diesem Band so gut wie keine Beachtung mehr geschenkt wurde, was letztendlich auch zur etwas schlechteren Wertung führt. Die Behämmerten hatten schließlich viel Potential, das sie fast immer verschenkten.

Overall Fazit

Fear Itself” als Komplettpaket ist eine gute Serie, die vor allem Actionfans anspricht. Alle Hefte sind toll gezeichnet und überzeugen sehr oft mit großflächig angelegten Zeichnungen, bzw. Actionszenen.

Nächste Beiträge The Dark Knight Rises Filmkritik “The Dark Knight Rises” spielt 8 Jahre nach “The Dark Knight”, in dem Batman die Schuld am Tod von Harvey Dent (Two-Face) auf sich nahm. Bruce Wayne Batman 1 (2012) Review Passend zum Start von “The Dark Knight Rises” lese ich die erste Batman-Ausgabe des DC-Neustarts, alias “The New 52”. Alles auf Anfang, alles neu?
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!