|||

G.I. Joe — Geheimauftrag Cobra Filmkritik

G.I. Joe: Die Abrechnung” läuft jetzt frisch im Kino. Zeit für mich, dem ersten Teil (zum ersten Mal) einen Besuch abzustatten.

Ich bin mir der Tatsache bewusst, dass es Spielzeug, eine Zeichentrickserie und weiß der Commander sonst noch alles zu G.I. Joe gab. Doch abseits meiner Lego-Schöpfungen beschäftigte ich mich als Kind nur noch mit meinen Batman-Actionfiguren. Von daher ging ich gestern völlig unbelastet an den Film. Schließlich hat mir der Trailer zu Teil 2 gefallen. The Rock ist dabei, Bruce Willis auch - was kann da (trotz Channing Tatum) schief gehen?

G.I. Joe - Geheimauftrag Cobra” ist Storymüll auf höchstem Niveau. Der ewige Kampf Gut gegen Böse findet hier seinen optischen Höhepunkt, allerdings nicht in Form von hochwertigen Effekten. Diese sehen nämlich zumeist richtig billig aus. Abseits davon aber gibt es wirklich alles, was das Kinder- und Jugend-Herz schneller schlagen lässt: Raumschiffe, Ninjas, krasse Waffen und Action, Action, Action! Diese Nanobot-Raketen, die wie so oft die Welt zerstören sollen, sind dabei dermaßen unwichtig, dass der Eiffelturm-Lochfrass völlig zur Nebensache wird. Denn wenn Channing Tatum in seinem Kraft- und Geschwindigkeit-verstärkenden Hartpolster-Anzug rumspringt, ist der Actionfan mehr als erfreut. Auch ich hatte meine wahre Freude beim Ansehen, habe aber am Morgen vergessen, mein Gehirn im Bett liegen zu lassen. So blieb es für mich einer der wohl sinnlosesten Actionkracher der letzten Zeit mitsamt überpatriotischem Soundtrack, flachen Charakteren und Marlon Wayans, den ich wohl bis ans Ende seiner Tage mit Scary Movie” in Verbindung bringen werde.

Fazit

Auch wenn es sich hier um eine meiner kürzesten Kritiken handelt, es bleibt definitiv nicht mehr zu sagen. Schauspielkunst wird hier so richtig klein geschrieben, übertriebene Action dafür umso größer. Sehen muss man den Film nun wirklich nicht. Bleibende Schäden sind allerdings auch nicht zu befürchten.

Nächste Beiträge Nitro Circus: The Movie Filmkritik Ich präsentiere die besten Filmzitate aus “Nitro Circus: The Movie 3D”: ouch!! shit! aaaaaaaaaaaaaaaahhhh!!!!! Den “Nitro Circus” kannte Die Croods Filmkritik Höhlenbewohner sind lustig. Das beweisen “Die Croods”. Der letzte lustige Höhlenbewohner war für mich Brendan Fraser in “Steinzeit Junior” und ich
Neueste Beiträge Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review