|||

Knight of Cups Filmkritik

Ich kann nicht mehr. Nein, ich will nicht mehr. Ich möchte mir diese überhebliche Bilderflut nicht weiter antun. Doch ich tue es. Ich ziehe Knight of Cups” durch. Einen Film, in dem der Hauptdarsteller ganz offensichtlich selber nicht so genau weiß, worum es eigentlich geht, bzw. wie er auf gewisse Anreize korrekt zu reagieren hat.

Christian Bale spielt einen erfolgreichen Drehbuchautor, der den Sinn des/seines Lebens sucht. In unzähligen Rückblicken, teils abstrus, zumeist künstlerisch bedingt wertvoll, werden wir dazu aufgefordert sein Leben für ihn zu erkunden.

Terrence Malick, ein Regisseur des Außergewöhnlichen, philosophiert mit Bildern wie aus einem Traum über das Leben in- und außerhalb der Traumfabrik Hollywood. Und so mag Knight of Cups” ein akustisch und optisch ansehnliches, wenn auch fragwürdiges Arthaus-Projekt sein, auf das man sich einmal mehr einlassen muss.

Freunde guter Unterhaltung” werden daran keine Freude haben. Ich bezweifle allerdings auch, dass Arthaus-Anhänger dieses Werk vergöttern werden. Dazu ist es mir schlichtweg zu nichtssagend. Bales Gedankenwelt berührt mich - vielleicht seiner Erscheinung und Vermittlungsfähigkeit wegen - nicht im geringsten. Und so tue ich mich von Anfang bis Ende schwer der wilden, wenn auch zum Teil wunderschönen, Bilderflut zu folgen. Es ist wahrlich eine Qual bis zum letztendlichen - und leider - unversöhnlichen Ende.

Würde ich mir den Film nochmal ansehen? Nein.

Nächste Beiträge Lazarus Band 1 Review Nach einer Studie der internationalen Hilfsorganisation Oxfam besitzen bereits heute nur 85 Menschen so viel Vermögen wie die gesamte ärmere Hälfte Gone Girl Filmkritik David Fincher, ein wahrlich großartiger Regisseur (“Fight Club”), bescherte uns am 2. Oktober 2014, meinem 31. Geburtstag, die Verfilmung des
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)