|||

Lost Staffel 6 Review

ACHTUNG SPOILER! NICHT WEITERLESEN WENN IHR DIE SERIE NOCH NICHT KENNT! ACHTUNG SPOILER!

Nun ist meine Lost-Erfahrung also vorbei. Weder mit Paukenschlag, noch mit Trompeten. Staffel 6 arbeitet einzig und allein auf ein ganz bestimmtes Ziel hin, das für mich persönlich - Trommelwirbel - unbefriedigend war.

Mit dem Ende der 5. Staffel ging scheinbar nur den Lostis ein explosives Licht auf. Die Macher hingegen versanken daraufhin knietief im Mystischen und verpassten es dabei, sämtliche noch offenen Fragen zu klären. Beispiele: Was bedeuten die Zahlen 4-8-15-16-23-42? Wie konnte Jacob die Insel verlassen? Warum zum Henker kann Desmond was er kann? Wieso gibt es das Rad und warum sorgt es für Zeitreisen? Und auch die zuletzt aufgeworfene Frage - was hat es mit dem Insel-Badewannenstopsel nun wirklich auf sich? - wurde nicht mehr geklärt. Anstelle dessen gleiten wir in Richtung Tod, Jenseits, Erlösung und den Sinn des Lebens, der scheinbar nur durch die Insel gefunden werden konnte. Und ganz nebenbei: Den Sinn des Lebens behalten die Macher letztendlich doch noch für sich.

Staffel 6 knickte ein, und das von der ersten Episode an. Man kann es allerdings nicht als Ermüdung bezeichnen, sondern vielmehr als die Verlagerung des Fokus auf einen neuen”, modifizierten Konsens, der mir im Nachhinein tierisch auf den Wecker geht. Für mich persönlich zerschmetterte die letzte Staffel dann doch so einiges, was die 5 zuvor aufzubauen wussten. Nicht nur, dass ich mit der Episode Das Ende Teil 2” bis zur letzten Sekunde darauf wartete, dass wirklich noch etwas anderes geschehen würde, ich fühlte mich danach schlichtweg verarscht: Habe ich jetzt wirklich soviel Zeit IN DAS gesteckt?

Verdrängen wir nun einmal, dass die 6. Staffel nur noch belanglosen Käse erzählt. Die Parallelwelt”, in der sich die Inselbewohner wiederfinden und erinnern müssen, glänzt ohne wirkliche Höhepunkte, erzählt allerdings dennoch ein nettes kleines Was-wäre-wenn. Die Absichten der Charaktere wirken nur selten durchdacht und unterscheiden sich damit grundsätzlich von den Verhaltensweisen, die die Lostis in den Staffeln zuvor an den Tag legten. Nennen wir das Kind beim Namen: Die stets erhofften Auflösungen blieben aus und ein alternativ verheerend überraschendes Ende durfte ebenso wenig Einzug halten. Lost” ist damit für mich gestorben, genauso wie Jack, Kate, Locke, Sawyer,…

Nächste Beiträge Star Wars 3 – Skywalker schlägt zu! Review Nur noch etwa 1 Monate bis Star Wars VII!! Nach Heft 2, in dem Skywalker bereits zuschlägt, folgt Heft 3 der aktuellen Star Wars Reihe, in dem Deadly Class – Tödliches Klassenzimmer: 1987 – Reagan-Jugend Review Bekomme ich jetzt eigentlich Ärger wenn ich zugebe, dass mich kaum ein Comic in letzter Zeit wirklich vom Hocker zu reißen wusste? Klar, viele
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)