|||

Morgan Willis - Rage Album Preview

Am 12.08. erscheint über Lazerdiscs Records das brandneue Album Rage” von Morgan Willis. Wir konnten bereits in das anstehende Werk hineinhören und sind durchaus angetan. Ob nun der beinahe schon klassische Track Behind the Mask” mit Lyrics von JJ Mist oder starke Drive-Music bei Arcade Fire”, Abwechslung ist garantiert.

Das Feeling von Rage” ist entgegen der, dem Titel nach entstandenen, Erwartung eher fröhlich und sommerlich frisch. Wir fühlten uns leicht an Aileron’s aktuelle Veröffentlichung erinnert und konnten uns daher sofort damit anfreunden.

Nächste Beiträge Point Break Filmkritik Das “Point Break”-Remake ist in Blogger-, Kritiker- und Filmfan-Kreisen sehr umstritten. Kein Wunder, ist das Original von Kathryn Bigelow doch die London Has Fallen Filmkritik Ich gehöre zu der kritischen Masse, die “Olympus Has Fallen” den Stempel gut und unterhaltsam aufdrückte. Dementsprechend gespannt war ich auch auf
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)