|||

P.S. Ich diskriminiere dich

Mir ist gestern beim Ansehen des eigentlich wunderschönen Films P.S. Ich liebe dich” etwas aufgefallen, worüber ich gerne 1-2 Worte verlieren wollte.

Der Film rund um Liebe & Tod ist eines der besten Beispiele für erstklassige Buchumsetzungen. Hilary Swank & Gerard Butler geben ein wundervolles Paar ab, wenn auch nur kurz, bzw. in Rückblenden. Freude und Tränen gehen hier Hand in Hand. Drama und Komödie,… man könnte meinen, der Film sei die perfekte Mischung aus beiden.

Doch schon in den ersten 15 Minuten stach mir etwas ins Auge (oder besser ins Ohr), das bereits 2007 längst nicht mehr zum guten Ton gehörte. Gut, das ist mehr als nur falsch formuliert, aber entscheidet selbst:

Hilary Swank erzählt während eines Streits, dass sie vor der Beziehung mit Jerry (Gerard Butler) mit einem anderen Mann für 4 Monate zusammen war. Gerards absolut abfälliger Kommentar:

Bevor er eine Frau wurde.

Wirklich witzig? Absolut nicht.

Liebe Filmemacher: Es ist in Ordnung wenn jemand das Geschlecht wechseln möchte. Es ist auch in Ordnung wenn sich jemand ins gleiche Geschlecht verliebt. Alles ist in Ordnung, solange sich die Person selbst wohl fühlt. Es ist allerdings nicht in Ordnung sich darüber und über diverse weitere umstrittene Themen lustig zu machen.

Das ist mein Standpunkt. Die Szene gestern hat mich wachgerüttelt. Irgendetwas stimmt mit dieser Welt (noch) nicht. Hoffen wir, dass es schon sehr bald besser wird. Die Gesellschaft muss endlich verstehen, dass es nicht nur Schwarz und Weiß gibt. Wir sind doch mittlerweile alle klug genug! (Sollte man zumindest meinen…)

Nächste Beiträge Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Siamese Youth - Electric Dreams Album Review
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!