|||

PERTURBATOR - The Uncanny Valley Album Preview

Heute ist es endlich soweit, The Uncanny Valley” von PERTURBATOR ist erschienen. Das Album mit dem teuflisch-genialen Cover ist, wie von PERTURBATOR gewohnt, eine absolute Wucht. Ich konnte bereits kurz in sämtliche Tracks hineinhören und bin vom Können dieses Künstlers einmal mehr beeindruckt. Die Tracks bieten, jeder für sich, fantastische, unterschiedliche Melodien und Grundstimmungen. Entgegen meinen Erwartungen ist The Uncanny Valley” kein extrem düsteres Album geworden, sondern ein äußerst abwechslungsreiches, das sowohl die Darksynth-Fans als auch die Synthwave-Fans begeistern wird. Hier wird für jeden etwas geboten. Von meiner ersten Einschätzung her: 70% Darksynth, 30% Synthwave.

Zusätzlich zum Album erschien via Blood Music The Uncanny Valley - Bonus” mit 7 weiteren Tracks, in die ich bisher noch nicht reingehört habe. Zusammengerechnet kämen wir damit aber auf insgesamt 20 Tracks voller geballter PERTURBATOR-Power. Ich kann es kaum abwarten, die Alben mehrfach durchzuhören und euch dann mit einem Review über meine Erfahrungen zu berichten.

Beide Alben könnt ihr theoretisch für 1 Dollar/Euro in eure Collection bei Bandcamp aufnehmen, bzw. gratis herunterladen. Gerne dürft ihr letzteres auch machen, und wenn euch die Musik dann gefällt, lockert ihr eure Brieftasche einfach (nochmal) ein wenig. :) Denn wie bereits erwähnt: Mein erster Eindruck ist sehr gut!

Nächste Beiträge Die Peanuts – Der Film Filmkritik Mein Gott, war der Film schön! Gut, man muss schon Peanuts-Fan sein, um den Film zu mögen, aber wenn dem so ist: Der ist einfach schön! Bei “Die Zombie Hyperdrive - Hyperion Album Review “Hyperion”, ein Blick auf das wunderschöne Cover, zugeschlagen! Ein Synthwave-Album, das von Anfang bis Ende mit Tracks auf höchstem Niveau
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)