|||

Raydar - Neon Graffiti Album Preview

Ganz neu erschienen bei NRW Records: Raydar mit dem Album Neon Graffiti”. Nach kurzem Reinhören musste ich einfach ein paar Worte darüber verlieren. Neon Graffiti” ist funky Discomusic der 80s mit einem ganz großen Hauch Daft Punk. Und gerade letzteres dürfte allen voran Fans des letzten Albums Random Access Memories” des Kultduos erfreuen. Raydar arbeitet sowohl mit coolen robotized Lyrics als auch mit chilligen Gesangspassagen.

Das wirklich schöne an Neon Graffiti” ist, dass sich das Album weit genug von unzähligen anderen Synthwave-Alben differenzieren kann. Der Sound ist wirklich superfunky, einen besseren Begriff dafür konnte ich schlichtweg nicht finden. Wer also gerne gedanklich in 80s-Discotheken abhängt und kurzzeitig einen Ausweg vom Nightdrive sucht, ist bei Neon Graffiti” bestens aufgehoben, selbst wenn Raydar mit Tenebre MCMLXXXIV oder Cut Lip” auch mal einen kurzen Trip mit dem Testarossa unternimmt, sowie Ayanami” die ruhigeren Momente des Lebens zu beschreiben weiß.

Das einzigartige Artwork stammt von Victor Moatti!

Nächste Beiträge Deadpool Anthologie: Deadpools Greatest Hits Review Deadpool-Fans aufgepasst, ich präsentiere euch heute das Schmankerl schlechthin: Die Deadpool Anthologie (Deadpools Greatest Hits). Dieses OGRE and Dallas Campbell - All Hallows' Album Review Licht aus, den Lautstärkeregler auf Maximum gedreht - Atmosphäre pur. Nach der Space-Opera “Beyond the Infinite” begeistert mich das Duo OGRE und
Neueste Beiträge Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review