|||

Red Robin 2 Review

Besser spät als nie. Hier nun mein Comic Review zu Red Robin 2, nachdem ich in meinem Beitrag zu Red Robin 1 schon darauf hingewiesen habe.

Story

Eines der tödlichsten Ränkespiele der Welt hat begonnen: Der Unsterbliche Ras al Ghul wird plötzlich vom Jäger zum Gejagten! Was verbirgt sich hinter dem Rat der Spinnen und warum hat er es auf die Liga der Auftragskiller abgesehen? Folgt Red Robin auf seiner lebensgefährlichen Suche nach Antworten!

Kritik

Wo Red Robin 1 mit einem fießen Cliffhanger endete, beginnt der 2. Band mit einem fast noch fießeren Einstieg. Was, verrate ich an dieser Stelle nicht, aber haltet vorsichtshalber mal eure Kinnlade fest, nur um kurz darauf den Lachmuskel in Zaum halten zu müssen!

Red Robin 2 bietet nicht nur einen tollen Einstieg, sondern insgesamt eine sehr starke Story, tolle neue Charaktere, viel Spaß und auch wieder starke Zeichnungen. Vor allem die neuen Charaktere - zumeist aus dem Rat der Spinnen - haben mir sehr gut gefallen. Für alle Arachnophobiker: Augen zu und durch! Einer der interessantesten neuen Charaktere ist eine Frau mit einer besonderen Gabe, deren Entstehungsgeschichte” sozusagen als Nebenstory abläuft.

Das schöne an Red Robin ist die Beständigkeit. Mir gefällt die gut durchdachte Story, vor allem aber der Hauptcharakter Tim. Er ist so anders, wie die anderen Batman-Verschnitte. Er hat Ziele und Ängste. Ist manchmal etwas depressiv, zumeist aber mutig und stark. Eine atemberaubende Mischung, die durch die tollen Texte gekonnt vermittelt wird. Zudem lebt Band 2 von den vielen schnellen Orts- und Zeitsprüngen, die man schon in Band 1 verfolgen durfte.

Wegen irgendwelchen Kreuzverweisen zu anderen Serien braucht man sich keine allzu große Sorgen machen. Es gab mal eine kleine Anspielung auf ein anderes Heftchen, aber das war sowohl uninteressant, wie auch unerheblich für die eigentliche Story in diesem Band. Einzig ein kleiner Auftritt eines schon länger nicht mehr gesehenen Kameraden” ließ mich kurz daran zweifeln, welches Heft ich hier in Händen halte. Doch Dank ein bisschen Denkarbeit kam ich dann doch drauf, was da gespielt wird. Lasst euch überraschen!

Fazit

Ich hatte wieder sehr viel Spaß mit Red Robin und werde die Serie garantiert weiter verfolgen! Wie schon beim ersten Band erwähnt, gefällt mir die Serie weitaus besser als die aktuell laufende Batman-Serie. Zeichnungen und Story sind wieder auf hohem Niveau. Ich bin lediglich immer noch der Meinung, dass ein bisschen Hochglanzpapier nicht geschadet hätte… ;)

Nächste Beiträge Ich – einfach unverbesserlich Filmkritik Und nun meine (diesmal etwas kürzere) Kritik zu Ich - einfach unverbesserlich. DEM 3D-Animationsfilm rund um Superschurken und die Minions! Die Wir sind die Nacht Filmkritik Vampirfilme sind wieder in! Und obwohl ich kein großer Fan deutscher Produktionen bin, hat es mich irgendwie in “Wir sind die Nacht” gezogen. Wer
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019