|||

Spec Ops: The Line Demo Test

Heute hab ich die Spec Ops: The Line” Demo angespielt. Um es ganz kurz zu machen: Das Spiel sieht richtig gut aus, überzeugt mit geschmeidigen Animationen, tollen Zwischensequenzen, einem ansprechenden Menü und ist eigentlich schon nur des Dubai-Settings wegen grandios.

Wäre da nicht…

Warum müssen eigentlich die Sprung- und Lauftasten für genau diesen Shooter von seinen Genrekollegen abweichen? Liebe Entwickler, wisst ihr wie ungewohnt das ist? Hier habt ihr echt (grundlos) verkackt. Nicht selten will ich springen, laufe aber - oder umgekehrt. Ich bin ja offen für Neues, aber bitte Schuster, bleib hier bei deinen Leisten!

Was ist mir noch aufgefallen? Die Grafik ist wirklich toll und läuft bereits in der Demo superflüssig. Die Gegner suchen geschickt Deckungen auf, laufen aber hin und wieder vor die Flinte. Der Dubai-Sandkuchen ist natürlich eine gelungene Abwechslung zu Dschungel und Großstadt und sagt vor allem mir als Dubai-Fan besonders zu. Ich kann es kaum erwarten, in der Vollversion mehr von sandy Dubai zu entdecken, bzw. hoffe, dass so einiges an realen Gebäuden oder Sehenswürdigkeiten auch im Spiel auftaucht.

Meine 2 Kameraden der Delta Force Aufklärungseinheit unterstützen mich in Feuer- und Sprachgefechten. Die Jungs bekommen zwar kaum ihren Mund zu, haben dafür aber meistens einen coolen Spruch auf den Lippen.

Fazit

Gefällt mir! Die Vollversion kann kommen!

Nächste Beiträge Jennifer Blood 1 Review Tagsüber schmiert sie Brote und wischt die Küche, aber in der Nacht schlüpft sie in schwarzes Leder und legt Verbrecher um. Und das mit mindestens Wolverine 19 Review Nachdem Logan zuletzt (Wolverine 16 & 17) im wahrsten Sinn des Wortes durch die Hölle gehen musste, folgt selbstverständlich der Racheakt an der
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 2 Review Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch)