|||

Stirb langsam 4.0 Filmkritik

Yipee-yi-yea, Schweinebacke! Bruce Willis is back. Ich muss gestehen, dass ich die Vorpremiere gesehen hab und bis dato einfach nur zu faul war ein Review zu schreiben. Deshalb fällt dieses jetzt auch nicht sonderlich lang aus. Trotzdem ein kleiner Eindruck von mir für euch. Viel Spaß beim Durchlesen! :)

Presseinfos ja/nein?!

Man hörte bis jetzt ja so einiges in den Medien. Der beste Stirb langsam aller Zeiten, oder ein Actioner von vorne bis hinten, immer auf 180! Wie schaut’s allerdings wirklich aus? Manchmal kommt’s mir so vor, als ob die Medien einfach irgendwas sagen würden. Hier allerdings stimmte einiges.

Stirb langsam 4.0 - Bruce Willis is back. Der 4. Teil der Stirb langsam Reihe ist ein absolut starker Actionstreifen. Hier kracht es von Beginn bis zum Ende. Genau so, wie sich Mann einen Actionfilm vorstellt. Bruce Willis scheint irgendwie nie älter zu werden. Wie in jedem der mittlerweile 4 Teile ist er mittendrin mal halb tot, nur um später den Bösewichten gehörig in den Arsch zu treten.

Manko: Bruce Willis hat in Teil 4 wirklich gar keine Haare mehr. OK, der Mann hatte wohl noch nie wirklich viele. Doch das ist ja wohl wie in Shrek 3, wo der Esel seine gewohnte deutsche Eddy Murphy Stimme nicht mehr hat. (Scherz bei Seite…)

Stirb langsam Teil 4 beginnt eigentlich noch relativ locker. Der erste Auftritt von Bruce lässt nicht lange auf sich warten. Da schockt er seine Tochter (ja, seine Tochter), die gerade mit einem Jungen im Auto knutscht. Natürlich verläuft das dank John Mc’Clane nicht ganz so, wie es sollte. Vater und Tochter jedenfalls sind ziemlich zerstritten. Und das den ganzen Film über. Lustig jedenfalls wie sehr seine Tochter ihm ähnelt. Sie hat ebenfalls harte Sprüche drauf und traut sich soz. einfach alles, ohne Angst zu haben eine, naja, aufs Maul zu bekommen.

Was gibt’s zum 2. Hauptdarsteller an Bruce Willis Seite zu sagen? Justin Long spielt einen kleinen Hacker, der im Gegensatz zu Bruce nicht ganz so viel mit den Fäusten drauf hat. Dafür hingegen hilft er ihm den ganzen Film hindurch mit technischen Spielereien und Schnickschnack, wo rohe Gewalt nichts ausrichten kann. Justin Long spielt seine Rolle ganz gut. In einer Szene allerdings zu überdreht. Ihr werdet selbst herausfinden, welche das ist.

Besser als Teil 3? Die Antenne Bayern Kinoexpertin meinte, dass Teil 4 besser als Teil 3 wäre. Leider muss ich hier nachfragen, wo das so sein soll? Meiner Meinung nach ist Stirb langsam 4.0 ein klasse Actionfilm, der allerdings das Flair der ersten 3 nicht mehr ganz inne hält und von daher nicht unbedingt besser als Teil 3 ist. Und genau hier hätten wir das Problem: Ich sehe Stirb langsam 4.0 als eigenständigen Film, der nicht mehr so richtig zur Reihe der ersten 3 gehört. Mir fehlte den ganzen Film etwas, sodass ich ihn mit Teil 1 - 3 hätte verbinden können.

Fazit

Superklasse Actionfilm. Absolutes Popcornkino. Geniale Sprüche. Ein harter Bruce Willis. Absolut zu empfehlen. Dummerweise nicht wie die alten 3 Teile. Das ist leider nur noch John Mc’Clane 1/2. (Und wer True Lies kennt, dem wird eine bestimmte Szene ziemlich bekannt vorkommen…)

Nächste Beiträge Shrek der Dritte Filmkritik Shrek Teil 3, Shrek der Dritte - ist er das was die ersten beiden Teile waren - nämlich gut? Na dann schaumer mal… Was hat Shrek von anderen Harry Potter und der Orden des Phönix Filmkritik Erstes Review in der Kategorie “Blitzreviews”. Das Wichtigste in ein paar Sätzen: Harry Potter - der 5. und auch düsterste Teil bisher. Die
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!