Scandroid – Scandroid (Instrumentals) Album Preview

Scandroid – Scandroid (Instrumentals) Album Preview

Manchmal bin ich riesengroßer Lyrics-Fan, dann brauche ich es wieder gänzlich ohne Text. Beim aktuellen Scandroid-Album dachte ich mir schon beim ersten Hören, dass ein Instrumental-Release wohl ganz großartig wäre, schließlich konnte ich mich eher selten mit den Vocoder-Lyrics anfreunden. Und siehe da, meine unausgesprochenen Gebete wurden erhört. Am 11. November erschien das Instrumentals-Album mit all den herausragend klingenden Tracks in purer Synthwave-Pracht.

Nachdem ich bereits in meiner Preview zum Album inkl. Lyrics erwähnte, dass mir „Destination Unknown“ als einer der wenigen Tracks ohne Lyrics ganz besonders gefällt, habe ich nun im direkten Vergleich sämtliche Tracks des Albums vorliegen. Und siehe da, manchmal trügt der erste Eindruck. Zwar funktioniert das Instrumentals-Release ganz wunderbar, hervorragend sogar, doch das mit den Lyrics ist dann doch noch empfehlenswerter. Und diese Worte aus meinem Mund… 😉

Das könnte dir auch gefallen:  Nur noch bis 1.7. verfügbar, jetzt zuschlagen: woob - DEATH BY COIN​-​OP

Ich kann hier noch keine vollständige Review zum Besten geben, doch soviel sei gesagt: „Scandroid (Instrumentals)“ ist ebenso eine Empfehlung wert wie das Original. Synthwave-Fans erleben hier einmal mehr eine retrotastische Zeitreise mit Stil. Scandroid überzeugt mit dem gewissen Etwas, das letztendlich die Spreu vom Weizen trennt. In diesem Sinne: Reinhören und allen voran mit diesem Release den Gedankengängen freien Lauf lassen, während das Original den Weg vorgibt.

Geschrieben von
Dominik Höcht
Jetzt kommentieren