|||

The Neon Droid - Revenge of Sunset EP Review

Der Neon Droid setzt mit seiner aktuellen EP Revenge of Sunset sowohl auf schnellen Rhythmus als auch auf Vocoder-Lyrics, die sich problemlos von der großen Masse an Synthwave-Releases abheben kann.

Der Style dieser EP ist sehr computerlastig, was im Bereich der Synthwaves erst einmal etwas seltsam klingen mag. Doch hier halten allen voran elektrische Sounds Einzug, während die verzerrten Lyrics diesen digitalen Eindruck noch stärken. Insgesamt finden sich zwei Tracks ohne Lyrics und zwei Tracks mit Lyrics auf der EP. Subjektiv gesagt bin ich von den Tracks ohne Lyrics mehr angetan. Denn während der titelgebende Track Revenge of Sunset” das Thema Outrun gut aufgreift, darf The Order” perfekte Computerspielatmosphäre verströmen. In Synth We Wave” und Neon-Dioxide” hingegen kommen deutlich langsamer daher, um den Vocals ausreichend Platz einzuräumen. Diese sind, wie so oft bei beim Einsatz von Vocodern, gewöhnungsbedürftig. Zwar mag die Aussage dahinter gelungen sein und dieses gewisse 80s-Disco-Feeling scheint beinahe schon großartig, doch letztendlich ist das garantiert nichts für Jedermann. Wenn man sich allerdings darauf einlassen kann und will, wird man reich beschenkt.

Mit Revenge of Sunset” baut The Neon Droid sein großes Repertoire weiter aus. Es handelt sich hierbei um eine empfehlenswerte EP mit dem wohl prägendsten Einsatz des Vocoders seit langem.

Nächste Beiträge Game of Thrones Staffel 1-3 Review Lange genug habe ich mich vor dieser Serie gedrückt. Oder besser gesagt, ich ging ihr mit den Hörbüchern aus dem Weg. Die Hörbücher allerdings One more „Drive“ Filmkritik Ich habe den Film “Drive” zuletzt im Februar 2012 rezensiert. Lange ist es her. Das will allerdings nicht heißen, dass ich den Film in der
Neueste Beiträge Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort! NIGHTRUN87 - Nightwolf: Survive The Megadome Dragon Inn 3 - Double Line Album Review