|||

Transformers Filmkritik

Ich komm grad aus der Vorpremiere. Ich ging mit wirklich großen Erwartungen rein. Meine Erwartungen waren äh.. keine Ahnung - wenn es nach den Trailern gegangen wäre, hätte ich einen so derart hammermäßig geilen Film erwartet, dass…

Moment, warum schreib ich eigentlich soviel?

Der Film war schlecht!

Zu Beginn der erste Knüller: Ein superdämliches Intro, wo, wie sich später herausstellt, Optimus Prime einen derart großen Quatsch zusammenlabert, dass man sich am liebsten die eigene Unterhose über den Kopf ziehen, oder sich die Ohren wegtransformieren möchte.

Herzlich Willkommen bei Kinderquatsch mit Optimus Prime

Der Film versucht absolut krampfhaft eine Atmosphäre aufzubauen. Ich glaub man soll mit den Schauspielern mitfühlen. Ich glaub es soll so ähnlich wie Independence Day dargestellt werden, wo das Ende der Welt bevorsteht.

Ich weiß, dass diese Ziele einfach nicht erreicht wurden. Ständig sind irgendwelche Gags im Film, die die Atmosphäre wie nix wegvertransformieren. Und genau hier haben wir den größten Makel des Films. Spaß Spaß Spaß und Humor Humor Humor. Wenn ich hätte soviel lachen wollen, wäre ich nochmal in die Simpsons gegangen! Dieser Film jedenfalls geht dadurch total kaputt. Ich kanns mir so erklären, dass auch kleine Kinder in diesen Film gehen können. Nur wo ist das Problem, einen Film mit solch fantastischen Ansätzen, auch für Erwachsene gut zu gestalten? Hier jedenfalls gab es eins.

TRANSFORMIEREN!

Positiv: Geniale Effekte, geile Autos. Negativ: Atmosphäre geht total kaputt. Viel zu viel Humor, Gags und dämliche Einlagen. Riesengroßes Gesülze, als die Transformer zum ersten mal Sprechen. Hätten sie doch wenigstens die Metallklappe gehalten. Ergo: Absolute Enttäuschung! Nicht mal für Transformers-Fans ein guter Film. Lediglich Durchschnitt, wenn man richtig großer Fan ist. Tipp: Das Geld in Transformers Spielzeug investieren / oder 20x die genial geschnittenen Trailer ansehen.

Nächste Beiträge Die Simpsons – Der Film Filmkritik Matt Groening sprach: “Es werde Gelb, und es ward Gelb!” Ist eine neue Ära angebrochen? Ist die Gelbsucht unter uns? Ja, man könnte es genau so Next Filmkritik Und damit meine ich nicht das “nächste” Review, sondern ein Review des Filmes “Next” mit Nicolas Cage. Next ist ein guter und unterhaltsamer
Neueste Beiträge Star Trek: Picard Staffel 1, Episode 1 Review Ein epischer (Release) Tag Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019