|||

VHS Glitch - Chrome Death OST Review

Chrome Death” ist ein kleines, extrem hartes Arcade-Rennspiel auf iOS-Geräten, das mir bereits zahlreiche Minuten meiner wertvollen Zeit und Nerven raubte. Das Spielprinzip ist Arcade-Klassikern nachempfunden und so schnell wie unbezwingbar, allerdings auch motivierend. Dazu tragen vor allem die echt tolle Retrografik sowie - und darum geht es hier - der fantastische Synth-Soundtrack von VHS Glitch bei.

VHS Glitch verfolge ich nun schon lange Zeit über Bandcamp. Seine gesamte Discography läuft bei mir des öfteren auf und ab, allen voran Alben wie Land With No Future” oder Evil Technology”. Zum Release des iOS-Games erschien auch der insgesamt 5 Tracks starke Soundtrack, der so treibend wie das Spiel selbst ist, bzw. das Spiel zum schnellen Treiben bewegt.

Besonders hervorzuheben ist Track Nummer 1 Chrome Death”, der sprichwörtlich mit Fanfaren für 80s- und Rennatmosphäre par excellence sorgt. Ein Fußwippen meinerseits bleibt dabei wahrlich nie aus. Burned Asphalt” ist ein weiterer schneller Track, der allerdings nicht mehr die Brillanz von Chrome Death” erreicht. In Sachen Geschwindigkeit folgt dann nur noch Pedal to the Metal”, der mit seinem schmutzigen” Sound das Blut in Wallung bringt. Moment of Silence” und The End” mögen vielleicht ruhiger ausgefallen sein, zeigen aber, wie die bereits erwähnten Tracks dieses OSTs, dass VHS Glitch ein Meister seines Fachs ist und sich hörbar stets weiterentwickelt.

Für gerade einmal 3 Dollar ist dieser Soundtrack der modernisierte Arcade-Traum eines jeden 80s-Spielhallen-Junkies. Zugreifen!

Nächste Beiträge Thief – Der Einzelgänger Filmkritik Letzte Woche flatterte ein wahres Prachtstück zu mir nach Hause. Die “Thief - Der Einzelgänger” Ultimate Edition. Diese geballte Ladung umfasst den Top Gun – Sie fürchten weder Tod noch Teufel Filmkritik Wenn ich an “Top Gun” denke, dann schwirrt mir - abgesehen von Jets - eigentlich immer nur “Danger Zone” von Kenny Loggins durch den Kopf. Mein 80s
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!