|||

X-Men Sonderband: Age of X 1 (von 2) Review

Age of X”, das Ding ist stark! Die X-Men haben nie existiert, werden von der Regierung und den Rächern gejagt. Unter Magneto haben sich einige Mutanten versammelt, die eisenhaltige Festung vor den Menschen und sonstigen Bedrohungen zu verteidigen und sich selbst zu schützen.

Die Story ist großartig und spannend zugleich. Es gibt einige gelungene Wendungen und Panels, die sich ins Gedächtnis einbrennen. Am Ende des Bandes erwartet uns ein übler Cliffhanger, der Lust auf mehr macht!

Mike Carey schuf ein tolles Werk mit zahlreichen Anspielungen an bisherige X-Men Geschehnisse. Wir sehen viele vertraute Helden mit neuem Gewand und Namen. Das hält diese allerdings nicht davon ab, ein wenig an der Vergangenheit zu kitzeln, um die Wahrheit ans Tageslicht zu bringen.

Abseits von der tollen Story bekommen wir zahlreiche Zeichenstile geboten, die auf den ersten Blick wohl eher lachhaft aussehen, im Nachhinein aber nicht anders hätten sein dürfen. Denn letztendlich passen die Zeichnungen zur jeweiligen Szenerie wie SNIKT zu Wolverine. Es gibt ganz klar Höhepunkte und Tiefen beim Artwork, was man aber aufgrund der gelungenen Story vernachlässigen sollte. Zumindest dieses eine Mal!

Also ich bin hin und weg und kann Ausgabe 2 kaum erwarten! Wie wird es weitergehen? In meinen Augen gibt es 2 Richtungen. Eine wahnsinnig interessante, oder eine, die sogar die gelungene erste Ausgabe mit runter ziehen kann, da man auf zu Vertrautes setzt. Ich bin gespannt und hoffe auf Innovation und Ideenreichtum pur!

Fazit

Mit Age of X 1” könnt ihr nichts falsch machen. Der Band macht Spaß, ist spannend und bietet streckenweise ein sehr gutes Artwork, das durch die Story in ungeahnte Höhen aufsteigt. Weiter so, ich bin gespannt auf Band 2!

Nächste Beiträge Männer, die auf Ziegen starren Filmkritik Nicht immer ist es einem Filmkritiker vergönnt, einen einfach nur schlechten Film zu sehen. Manchmal muss man sich mit unglaublich schlechten Filmen Sherlock Holmes – Spiel im Schatten Filmkritik Neben Batman gibt es nur einen Meisterdetektiv, und das ist Sherlock Homes! Wie immer prächtig verkörpert durch Robert Downey Jr., dem die Rolle wie
Neueste Beiträge Unvergessliche Filmszenen Call of Duty: Modern Warfare (2019) Review Micro Movies - die kürzesten Spielfilme der Welt Bye Bye Comics in Papierform Synthwave Hot & New #1 Argh! Ace Combat 7: Skies Unknown Mission 5 (444), du machst mich wahnsinnig! [Ein Frust-Review] Powernerd - Far From Human Album Review Joker Filmkritik Siamese Youth - Electric Dreams Album Review P.S. Ich diskriminiere dich Feuer frei: John Wick: Kapitel 3 vs. Bumblebee Mein aktuelles Lieblingsalbum: Tom Adams - Particles Game of Thrones Staffel 8 Review Star Trek - Unendliche Medien: Serien, Filme, Hörbücher... Standard oder Deluxe? Peppermint: Angel of Vengeance Filmkritik YouTube-Stars - endlich habe ich es verstanden! Game of Thrones Staffel 8: Dunkelheit und Dämlichkeit DARK Staffel 1 & 2 Review Billy Mays Band - Introspection Album Review 15 Minuten durch die Hölle mit Mein Bester & Ich Galaxy 80 - Moonwalk Album Review Stranger Things Staffel 3 Review Wolfenstein: Youngblood - 3 unscharfe Stunden auf der Switch Wolfenstein: Youngblood mit Synthwave Soundtrack Oscillian - Sentient Album Review Spider-Man: Far From Home Filmkritik Redout vs. Fast RMX (Nintendo Switch) Nintendo Direct - 13.02.2019 PatternShift - Vaskania Prime Album Review Synthwave im Tatort!